Unterkünfte

Unterkünfte

AdresseIm Städtchen 36
3235 Erlach
KontaktChristine Gerber
Telefon032 338 12 79
Fax032 338 12 79
E-Mailbnb.erlach(at)hotmail.com

 

Kleines Haus mit

  • 4 Betten
  • Dusche
  • 2 WC's
  • Küche

 

Ein Studio mit

  • 2 Betten
  • Dusche
  • WC
  • Küche

 

Ruhige, sonnige Zimmer mit Gartensitzplätzen und Frühstücksraum.

Eine Kurzübersicht ist unter dem Register Camping ersichtlich.

» Eintrag Gemeindecamping

 

Wenn Sie detaillierte Informationen über den Gemeindecamping erhalten möchten, besuchen Sie bitte die Homepage des Campings.

» www.camping-erlach.ch

AdresseAltstadt 3
3235 Erlach
KontaktHanspeter Graf
Telefon032 338 15 15
Natel079 738 15 15
E-Mailinfo(at)hotel-garni-altstadt.ch
Homepagewww.hotel-garni-altstadt.ch

 

Das ruhige Hotel mit Seesicht

Das Hotel Garni befindet sich am Fusse der Altstadt von Erlach. Es ist bequem zu Fuss, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto erreichbar. Für Fahrräder steht ein Raum, für Autos stehen drei Parkplätze zur Verfügung.

 

Das Haus wurde im Jahre 1568 gebaut. Die individuell eingerichteten Zimmer sind mit Dusche / WC und TV und viel Charme ausgestattet.

 

Im 1. Stock befindet sich der Frühstücksraum mit Balkon und Sicht in die Freiburgeralpen.

AdresseIm Städtchen 19
3235 Erlach
KontaktJosef Knüsel
Telefon032 751 51 51
Natel079 731 51 51
Fax032 338 72 41
E-Mailinfo(at)schlossberg-erlach.ch
Homepagewww.schlossberg-erlach.ch

 

Herzlich willkommen im Hotel Schlossberg! Das Hotel mit dem besonderem Flair für neue, aufgeweckte Ideen.

 

Ein Salon sowie eine Gartenterrasse bieten unseren Gästen Zeit zum Verweilen, Geniessen oder Diskutieren.

 

Räume für Seminare und gemütliche Treffs stehen zur Verfügung.

Adresse3235 Erlach
GastgeberSilke Groh und Peter Sperner
Telefon032 338 11 14
Fax032 338 25 82
E-Mailwelcome(at)st-petersinsel.ch
Homepagewww.st-petersinsel.ch

 

Die Halbinsel entstand in der letzten Eiszeit, als der Rhonegletscher bis an den Jura reichte. Um 1127 wurde auf der Insel ein Kluniazenser-Kloster errichtet, das später als Gasthaus diente. Dort lebte Jean-Jacques Rousseau im Jahre 1765 zwei Monate lang als Emigrant.

 

Nach ihm besuchten auch Goethe, der Historiker Coke, Kaiserin Josephine Bonaparte sowie die Könige von Preussen, Schweden und Bayern dieses herrliche Fleckchen Erde.

 

Heute, nach mehreren Gewässerkorrekturen, verbindet der Heidenweg als natürliche Brücke die St. Petersinsel mit dem Jolimont bei Erlach. Von Schilf und Buschwerk umsäumt, bietet er Lebensraum für zahlreiche Vögel. Wie die Inselwälder steht auch der Heidenweg unter Naturschutz.

 

Ein Ausflug auf das verträumte Eiland mit Blick auf Alpen und Juralohnt sich. Geniessen Sie dabei das milde Klima, das Reben und Edelkastanien prächtig gedeihen lässt.

 

Seminare
Für Seminare und Tagungen ist die Abgeschiedenheit der Halbinsel die ideale Umgebung. Mit dem gotischen Saal steht ein feierlicher und praktisch eingerichteter Raum zur Verfügung.

 

Gotischer Saal mit 20-25 Sitzplätzen, ausgerüstet mit Hellraum- und Diaprojektor sowie Beamer, Leinwand und Flip-Chart.

 

Säle für Bankette

  • Hintere Seestube, 15 - 25 Sitzplätze
  • Bauernstube, 20 -24 Sitzplätze
  • Klosterkeller, 40 - 45 Sitzplätze
  • Vordere Seestube, 30 - 40 Sitzplätze
  • Fasskeller, 80 - 140 Sitzplätze

 

Garten

Lassen Sie es sich unter freiem Himmel schmecken und geniessen Sie die warmen Sonnenstrahlen in unserem lauschigen Garten.

 

Anfahrt

Das Restaurant-Hotel St. Petersinsel erreichen Sie mit unserer "Navette" Bootstaxi ab Erlach oder Lüscherz sowie mit dem Bielersee-Kursschiff aus den umliegenden Seegemeinden.

 

Gehen Sie gerne zu Fuss oder fahren mit dem Rad? Der hübsche Heidenweg ab Erlach lädt zu einem Spaziergang (1 Std.) oder einer gemütlichen Velofahrt in der Natur ein.

 

Die Anfahrt mit dem Auto ist nicht gestattet. Da die Inselwälder und der Heidenweg unter Naturschutz stehen, bitten wir Sie, dieses Naturidyll zu respektieren und Ihr Auto in Erlach zu parkieren.

 

Produkte

Fürs leibliche Wohl sorgt ein liebevoll geführtes Restaurant mit einer einladenden Atmosphäre. In sechs stilvollen Sälen werden nebst Fischspezialitäten auch andere reichhaltige Menüs serviert, begleitet von vollmundigen Weinen aus der ganzen Welt.