Informationen aus dem Gemeinderat

Unter dieser Rubrik finden Sie die aktuellen Informationen aus dem Gemeinderat sowie die Medieninformationen des Gemeinderates.


14. Januar 2021 Informationen zum Camping Erlach

Camping Erlach
Der letzten Medienmitteilung haben Sie entnehmen können, dass der Gemeindecamping Erlach per 01.01.2021 an die Camping Lodge AG aus Zug verpachtet wird. Betrieben wird der Camping Erlach unter deren neu gegründeten Tochtergesellschaft, Camping Erlach AG, mit Sitz in Erlach.


Um die Infrastruktur des Campingplatzes auf die heutigen Vorschriften (Strom-, Wasser- und Abwasserleitungen, Bauvorschriften, Brandschutz etc.) sowie zukünftigen Bedürfnisse anzupassen, bedarf es einer umfassenden Sanierung bzw. einem Neubau der Erschliessung sowie der Parzellierung. Die entsprechenden Machbarkeitsstudien wurden von der Gemeinde über die letzten Jahre durchgeführt und kürzlich abgeschlossen und verabschiedet.


Die Analyse der Resultate hat gezeigt, dass ein sich über mehrere Jahre hinziehender, etappierter Umbau weder ökologisch noch wirtschaftlich vertretbar ist. Geplant war, die Transformation/Erneuerung des Gemeindecampingplatzes über einen Zeitraum von drei bis fünf Jahren durchzuführen. Eine etappenweise Transformation ergibt weder aus betrieblicher Sicht noch hinsichtlich Kosten und Unruhen sowie im Zusammenhang mit der geplanten Realisation des Überwinterungsplatzes für Fahrende 2021/2022 keinen Sinn. Es ist wesentlich optimaler, den gesamten Campingplatz konzentriert und in einer Bauphase zu erneuern. Deshalb soll eine einmalige intensive Umbauphase angestrebt werden. Jetzt wird mit Hochdruck an der Planung gearbeitet. Das Gesamtprojekt wird im März 2021 erwartet, damit es der Bevölkerung präsentiert werden kann.


Die Planung sieht dabei vor, dass die Bauarbeiten im Winterhalbjahr von Oktober 2021 bis April 2022 stattfinden werden. Nach Abschluss der planerischen Arbeiten wird der Kredit für den Umbau an einer nächsten Gemeindeversammlung zur Genehmigung unterbreitet. Die Camping Erlach AG beabsichtigt, Investitionen von mehreren Millionen Franken in das Gesamtprojekt, welches von der Gemeinde in den letzten Jahren entwickelt wurde, zu tätigen. Die Gemeinde Erlach wird sich als Eigentümerin vorbehältlich des notwendigen Gemeindeversammlungsbeschlusses unter anderem an der längst sanierungsbedürftigen Infrastruktur, wie z.B. Abwasser-, Wasser- und Stromleitungen, finanziell beteiligen.


Aufgrund der einzuhaltenden Abstandsregeln und bauplanerischen Vorgaben wird eine Reduktion der angebotenen Saisonplätze unumgänglich. Sämtliche Saisonmietplätze müssen im Oktober 2021 geräumt werden. Die Pächterschaft sowie auch die Gemeinde werden bestmöglich Unterstützung bieten. Die Mietzinse steigen dem Markt entsprechend etwas an. Zudem sind die Parkkarten nicht mehr im Zins inbegriffen und müssen analog Bootsplatzmieter separat bei der Gemeindeverwaltung erworben werden.


Die SaisonmieterInnen wurden entsprechend orientiert und haben auf eine Saison befristete Mietverträge erhalten.


Sobald die Planung konkreter ausgearbeitet wurde, voraussichtlich im März 2021, erhalten Sie weitere Informationen dazu.


Gastgeber
Die Camping Erlach AG hat mit Christian Brechbühl, der die Leitung gemeinsam mit seiner Partnerin per 01.03.2021 übernehmen wird, einen idealen Gastgeber für den Camping Erlach gefunden. Der 38-jährige gebürtige Schönbühler kennt die Region, ist ein erfahrener Gastronom und hat nach seiner Ausbildung zum eidg. Dipl. Hotelier/Restaurateur an der Hotelfachschule in Luzern zuletzt den 5-Sterne Campingplatz Eienwäldli in Engelberg mit Verkaufsladen, Hotel, Restaurants und Spa geführt.


Sofern es die Situation um die Coronavirus-Pandemie erlaubt, sollte im Verlauf dieses ersten Halbjahres ein Eröffnungsanlass durchgeführt werden, an welchem Sie die neuen Betreiber persönlich kennenlernen können.


Gemeinderat Erlach

05. Januar 2021 Demission im Gemeinderat

Fredy Faul hat am 31.12.2020 wie angekündigt seinen sofortigen Rücktritt aus dem Gemeinderat per 31.12.2020 erklärt.


Wie in der Medienmitteilung vom 04.11.2020 vorinformiert, hat Gemeinderat Fredy Faul am 31.12.2020 aus privaten Gründen offiziell seinen sofortigen Rücktritt aus dem Gemeinderat per 31.12.2020 erklärt.


Seit dem Jahr 2014 war Fredy Faul (SVP Sektion Erlach) Mitglied des Gemeinderates Erlach. Er führte das Ressort öffentliche Sicherheit, Landwirtschaft und seit der zweiten Legislaturperiode ab dem Jahr 2017 auch den Bereich Liegenschaften. Zudem hatte er vom 07.12.2016 – 03.12.2019 das Amt als Vize-Gemeindepräsident inne. Während seiner Ratstätigkeit hat er viele und aufwän-dige Geschäfte betreut und weitergeführt sowie die beiden Schulhaussanierungen der Basisstufe und Primarschule abgeschlossen.


Der Gemeinderat bedauert seinen Rücktritt sehr, hat jedoch auch Verständnis für die Beweggründe. Er dankt ihm für sein Mitwirken im Gemeinderat und wünscht ihm privat sowie beruflich alles Gute.


Das weitere Vorgehen für die Neubesetzung des Amtes richtet sich nach dem Reglement über Abstimmungen und Wahlen der Gemeinde Erlach.


Gemeinderat Erlach

04. November 2020 Ankündigung Demission / Rücktritt aus dem Gemeinderat

Fredy Faul hat am 03.11.2020 angekündigt, spätestens per 31.12.2020 aus dem Gemeinderat zurückzutreten und zu demissionieren.


Gemeinderat Fredy Faul hat am 03.11.2020 mitgeteilt, dass er aus privaten Gründen beabsichtigt, spätestens per 31.12.2020 aus dem Gemeinderat Erlach zurückzutreten.


Seit dem Jahr 2014 ist Fredy Faul (SVP Sektion Erlach) Mitglied des Gemeinderates Erlach. Er führt das Ressort Land-, Reb- und Forstwirtschaft, öffentliche Sicherheit sowie Liegenschaften und hatte vom 07.12.2016 – 31.12.2019 das Amt als Vize-Gemeindepräsident inne.


Zu gegebener Zeit wird der Gemeinderat Erlach über das weitere Vorgehen informieren und dankt Fredy Faul bereits heute für seinen langjährigen sowie grossen Einsatz zu Gunsten der Einwohnergemeinde Erlach.


Gemeinderat Erlach

16. Oktober 2020 Erlach vergibt Pacht des Gemeindecampings Erlach nach 20 Jahren neu

Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung hat der Gemeinderat Erlach die Pacht für den Gemeindecamping neu vergeben. Grund für die Ausschreibung war die Nachfolgeregelung für die langjährigen Campingplatzleitenden Manuela Montaldo und Georges Meroni, die ihre Aufgaben nach 20 erfolgreichen Jahren per Ende Oktober 2020 abgeben werden, sowie die von der Gemeinde geplante Neuausrichtung des Platzes. Unter 10 privaten wie auch institutionellen Bewerbenden durchgesetzt hat sich die Camping Lodge AG aus Zug. Ihr klar auf Qualität, Nachhaltigkeit und Ökologie fokussiertes Konzept konnte die Gemeindevertretenden überzeugen und garantiert eine langfristige sowie erfolgreiche Zukunft für den Gemeindecamping Erlach. In den kommenden fünf Jahren soll der Betrieb mittels gezielter Investitionen optimiert und aufgewertet werden.


2019 hatte die Gemeinde Erlach den Rücktritt der Campingplatzleitenden Manuela Montaldo und Georges Meroni zum Anlass genommen, eine umfassende Analyse des Platzes in Auftrag zu geben. Der Gemeindecamping Erlach, ein 4-Sterne Platz mit insgesamt über 230 Stellplätzen, resp. Parzellen, verfügt über eine einzigartige Lage, direkt am Bielersee und in unmittelbarer Nähe der St. Peterinsel. Zum Betrieb gehören auch ein Shop sowie ein Restaurant mit über 100 Sitzplätzen. Gemäss Auswertung der in Auftrag gegebenen Analyse und der daraus resultierenden Strategie sollen Campingplatz und Restaurationsbetrieb inkl. Shop zukünftig vom selben Pächter betrieben werden. Die Optimierung von Angebot und Qualität des Campings steht dabei im Zentrum. Wichtiger Bestandteil der neuen Strategie wird auch die Stärkung des Restaurationsbetriebs inkl. Shop und seine langfristige sowie erfolgreiche Etablierung innerhalb der Gemeinde sein.


Erfolgreiche Nachfolgeregelung und langfristige Sicherung des Betriebs
Gemäss ihrem Leitbild fokussiert sich die Camping Lodge AG auf Qualität und Service sowie Ökologie und Nachhaltigkeit. In Erlach hat sie sich zum Ziel gesetzt, den Campingplatz mit seiner herausragenden Lage, direkt am Bielersee, eingebettet in die malerische Gemeinde Erlach und in unmittelbarer Nähe beliebter Ausflugsziele, als naturnahen, qualitativ hochwertigen Musterbetrieb zu etablieren. Dazu werden substanzielle Investitionen in den Platz, die Gastronomie und die Infrastruktur getätigt. Ein engagiertes Gastgeberpaar mit Hotellerie- und Gastronomieerfahrung wird mit der Führung betraut.


Informationsanlass
Vorgängig zur neuen Saison 2021 wird ein Informationsanlass für die Öffentlichkeit durchgeführt, an welchem umfassend über das Konzept und die Pläne orientiert wird.


CAMPING LODGE AG – Im Herzen sind wir Camper
Mit einem klaren Fokus auf Qualität und Service sowie Ökologie und Nachhaltigkeit will die Camping Lodge AG eine der führenden Campingfirmen in der Schweiz werden. Gegründet wurde sie 2020 von den beiden Freunden und erfahrenen Unternehmern René Müller und Jan Vyskocil. Die heutigen Co-Chef Camper kennen sich seit rund 20 Jahren und teilen ihre Leidenschaft für die Themen Camping, Outdoor und Natur. Neben dieser Leidenschaft verbindet die beiden Schweizer ihre jahrelange Erfahrung in Aufbau und Leitung von nationalen und internationalen Unternehmen. Heute sind beide an einem Punkt ihrer Karriere angelangt, an welchem sie ihre reiche berufliche Erfahrung mit ihrer privaten Leidenschaft für das Thema Camping und ihrem Anliegen – dem nachhaltigen sowie respektvollen Umgang mit der Natur und ihren Ressourcen – in Einklang bringen können. Auf dem Camping Jungfrau in Lauterbrunnen haben sie ihr Konzept bereits realisiert. Weitere Informationen finden Sie unter www.camping-lodge.com.


«Leidenschaft sowie Engagement als Gastgeber und gleichzeitig die regionale Identität der lokal gut verankerten Campingplätze bewahren, das sind die zentralen Punkte unserer Unternehmensstrategie», so René Müller, Miteigentümer der Camping Lodge AG. «Wir sind sehr glücklich darüber, den Campingplatz der malerisch schönen Gemeinde Erlach gemäss unserer Philosophie für Qualität, Nachhaltigkeit und Ökologie weiterentwickeln zu dürfen.»


Gemeinderat Erlach
Camping Lodge AG

27. Mai 2020 Projekt Pflegeheim Erlach

Der Gemeinderat Erlach und der neue Partner, Alterszentrum Ins (AZI), setzen sich nach wie vor stark dafür ein, dass ein Pflegeheim in Erlach realisiert werden kann.


In den letzten Monaten haben diverse Absprachen stattgefunden, Ideen für die Projektrealisierung wurden gesammelt, diverse Abklärungen wurden getätigt und Verhandlungen mit Eigentümern geeigneter Parzellen wurden geführt.
Das Ziel von beiden Parteien ist nach wie vor, ein Pflegeheim als Filiale des AZI in der Gemeinde Erlach zu realisieren und durch das AZI zu betreiben.


In der Zwischenzeit hat die Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion des Kantons Bern (GSI, ehemals GEF) die ursprünglich der Berberat-Witschi AG zugesprochenen Pflegeheimplätze für die Subregion Ins-Erlach dem AZI zugesprochen. Pflegeheimplätze werden nicht einer Gemeinde sondern einer konkreten Institution zugewiesen.


Derzeit wird im Auftrag des AZI ein Projekt ausgearbeitet sowie Abklärungen zur Machbarkeit für einen Standort in der Gemeinde Erlach getätigt. Der Gemeinderat nimmt eine aktive Rolle im Projekt ein, indem er das Projekt einerseits begleitet und anderseits das AZI unterstützt, um optimale Rahmenbedingungen für die Realisierung zu schaffen.
Von den noch zur Auswahl stehenden zwei Grundstücken in der Gemeinde Erlach favorisiert das Alterszentrum zurzeit den Standort auf dem Areal eines privaten Grundeigentümers. Ein Grundstück der Gemeinde Erlach wäre als Alternative denkbar, steht aber momentan nicht im Vordergrund.


Der Gemeinderat dankt dem AZI für die bisher geleisteten Vorarbeiten für eine Realisierung eines Pflegeheims in der Gemeinde Erlach.


Gerne werden wir Sie zu gegebener Zeit wieder über den weiteren Projektverlauf informieren.


Gemeinderat Erlach und Alterszentrum Ins