Neuigkeiten

23. Mai 2022 Bootshafen Erlach: Freie Bootsplätze

Für die kleinste Kategorie der Warteliste (0.00 – 2.05 m) für einen Bootsplatz, haben wir momentan keine Interessenten mehr. Daher sind im Bootshafen Erlach nachstehende Bootsplätze (Wasserplätze) ab sofort zu vergeben:

 

 

Platz-Nr.max. Bootsbreitemax. Bootslänge
2471.75 m6.50 m
2541.75 m6.50 m
6091.55 m6.50 m
6131.55 m6.50 m
6171.55 m6.50 m

 

 

Gerne können Sie sich bei Interesse an die Gemeindeverwaltung Erlach, Tel. 032 338 88 88, info(at)erlach.ch, wenden. Die Anfragen werden gemäss Eingangsdatum berücksichtigt.

 

 

Gemeindeverwaltung Erlach

 

20. Mai 2022 Schliessung Gemeindeverwaltung nach Auffahrt

Nebst dem Feiertag bleibt die Gemeindeverwaltung am

 

Freitag, 27. Mai 2022 (Brücke nach Auffahrt)

 

geschlossen.

20. Mai 2022 Dispositionsbeurteilung: erhebliche Waldbrandgefahr

Das Amt für Wald hat die Waldbrandgefahr auf "erheblich" eingestuft.

 

Wir bitten Sie, die nachstehenden Verhaltenshinweise zu beachten:

 

Verhaltenshinweis

Bei starkem Wind ganz auf Feuer verzichten.

Feuer nur in fest eingerichteten Feuerstellen (mit betoniertem Boden) entfachen.

Feuer immer beaufsichtigen und Funkenwurf sofort löschen.

 

Weiter Informationen können Sie der Dispositionsbeurteilung des Kantons Bern entnehmen.

05. Mai 2022 Pilotprojekt Du Port-Parkplatz

Der Gemeinderat Erlach hat beschlossen, dass der Du Port-Parkplatz ab sofort und bis auf weiteres während einer Pilotphase nur noch Besitzern einer Parkbewilligun für die gebührenpflichtigen Parkplätze zur Verfügung steht (insbesondere für Boots- und Campingplatzmieter:innen, einheimisches Gewerbe sowie Einwohner:innen).

 

Mit diesem Projekt möchten der Gemeinderat in Absprache mit den Erlacher Parteien, dem Tourismus- sowie Gewerbeverein die Parksituation in Erlach prüfen, entsprechende Schlüsse daraus ziehen und für die Zukunft eine geeignete Lösung finden.

 

Die übrigen Besucher:innen können ihr Fahrzeug auf dem Tennis- und Schützenländte-Parkplatz abstellen.

 

Wir danken Ihnen fürs Verständnis.

 

Gemeinderat Erlach

24. März 2022 Information zur Situation in der Ukraine

Aktuell gelangen regelmässig Anfragen zur Situation in der Ukraine an die Gemeinde.

 

Unter folgendem Link finden Sie die wichtigsten Informationen:

» Aktuelle Informationen des Kantons Bern zur Ukraine

» FAQ des Bundes

» Faktenblatt "Schutzstatus S"

» Flyer Hilfe für Menschen aus der Ukraine der Einwohner- und Kirchgemeinde Erlach

 

Schutzräume

Der Gemeinde Erlach werden immer häufiger Fragen zu Schutzraumzuweisungen gestellt. Die Zuweisungsplanung für die Schutzräume wird im Kanton Bern im Bedarfsfall auf Anweisung des Kantons von den regionalen Zivilschutzorganisationen vorgenommen und kommuniziert. Der Angriff von Russland richtet sich gegen die Ukraine. Nach jetziger Beurteilung ist eine kriegerische Auseinandersetzung auf dem Gebiet der Schweiz nach wie vor unwahrscheinlich. Aus diesem Grund wurde die Zuweisungsplanung für Schutzräume im aktuellen Fall noch nicht ausgelöst. Sollte sich dies ändern, finden Sie unter obigem Link immer die aktuellsten Informationen.

 

Aufnahme von Menschen aus der Ukraine

Ebenfalls wird vermehrt angefragt, ob und wie Menschen aus der Ukraine aufgenommen werden können. Während 90 Tagen können Personen aus der Ukraine frei in die Schweiz einreisen und sich hier aufhalten.

Die Koordination von Unterkünften, welche durch Private angeboten werden, erfolgt über den Kanton, wobei die Registrierung über folgenden Link erfolgt:

» Registrierung Unterkünfte

 

Unterstützt werden Zuweisungen zudem durch folgende Organisationen:

» Campax

» Schweizerische Flüchtlingshilfe

 

 

03. Februar 2022 Baubewilligungsverfahren eBau

Mit eBau steht eine zentrale Lösung zur Abwicklung des Baubewilligungsverfahrens zur Verfügung. Seit September 2019 können in Erlach die Baugesuche via eBau elektronisch eingereicht werden. Die vom Grossrat beschlossenen Änderungen im Baugesetz und im Bewilligungsdekret betreffend Einführung des elektronischen Baubewilligungs- und Planerlassverfahrens treten per 01.03.2022 in Kraft.


Dies hat zur Folge, dass ab 01.03.2022 sämtliche Baugesuche via eBau einzureichen sind. Die unterzeichneten Unterlagen (Zusammenzug aus eBau & Pläne) sind nach wie vor auch in Papierform bei der Gemeindeverwaltung in zweifacher Ausführung abzugeben.

 

Ausführlichere Informationen zur Abwichlung des Baubewilligungsverfahrens über eBau können hier entnommen werden.

14. April 2021 Einführung Leitungskataster Kanton Bern (LKBE)

Mit der Verordnung über den Leitungskataster (VLK) vom 01.01.2016 verfügt der Kanton über eine Gesetzesgrundlage, welche die wesentlichen Grundsätze für den Umgang mit dem digitalen Leitungskataster regelt. Basierend auf dieser Grundlage wird seit dem 01.01.2016 ein kantonsweiter Leitungskataster (LKBE) aufgebaut. Der Kataster umfasst die Medien Wasser, Abwasser, Elektrizität, Gas, Fernwärme und Kommunikation und bildet den durch ober- und unterirdische Leitungen belegten Raum gesamthaft ab. Der Leitungskataster wird somit zu einem wichtigen Planungsinstrument. Die Gemeinde Erlach hat die Lüscher & Aeschlimann AG als Datenverwaltungsstelle beauftragt und den LKBE per 2021 erfolgreich eingeführt.

23. Oktober 2020 WaldSchweiz: Wer sucht, der findet vieles im Wald

Heute gibt es im Regal des Grossverteilers bald nichts mehr, was es nicht gibt. Selbst Naturmaterialien für die Herbst- oder Weihnachtsdeko muss man nicht mehr zwingend selber suchen. Dabei wären allerlei Zapfen und andere Herbstschätze im nahen Wald zu finden – und das ganz legal und gratis obendrein. Denn obwohl der Wald nicht allen gehört, darf man sich an kleinen Fundsachen bedienen – was der Wertschätzung für unseren Wald bestimmt guttut.


Im Interesse der Waldeigentümer, der Forstbetriebe und der Gemeinden möchte WaldSchweiz die Bevölkerung informieren, was man beim Sammeln darf und was nicht und sie motivieren, auch in der kälteren Jahreszeit in die Natur zu gehen, sich als Gast im Wald aber auch respektvoll und verantwortungsbewusst zu verhalten.

 

Das Mitteilungsblatt von WaldSchweiz finden Sie hier.

01. September 2020 Fernwärme-Projekt Region Erlach

Der Kanton Bern hat die eCon Energie+Gebäudetechnik GmbH aus Lüscherz beauftragt, eine Machbarkeitsstudie für ein Fernwärme-Projekt in der Region Erlach zu erarbeiten. Seit längerem verfolgt der Kanton Bern die Strategie, nicht mehr eigene Heizanlagen zu bauen, sondern die benötigte Wärme nach Möglichkeit von einem Wärmeverbund zu beziehen.

 

Nebst dem Kanton besitzen sowohl die Gemeinde Erlach als auch die Kirchgemeinde Erlach Liegenschaften mit sanierungsbedürftigen Heizanlagen. Im Rahmen einer Vorbesprechung wurde uns das Projekt «Wärmeverbund im Grossraum Erlach» vorgestellt. Der Fokus liegt auf einer nachhaltigen und erneuerbaren Energie, die zu einer regionalen Wertschöpfungskette führt. Die Behörden des Kantons Bern, der Gemeinde Erlach sowie auch die Vertreter der Kirchgemeinde Erlach haben sich positiv und offen für ein solches Projekt geäussert.

 

Um die Machbarkeit eines solchen Verbundes abzuklären, sollen die Erlacherinnen und Erlacher möglichst früh in das Projekt einbezogen werden. Die Gemeinde Erlach wurde angefragt, in einem ersten Schritt die Bedürfnisse der Liegenschaftsbesitzenden im Ortskern mittels Fragebogen zu ermitteln. Sobald erste Ergebnisse vorliegen, werden wir erneut informieren.

 

Sollten weitere Erlacher Liegenschaftsbesitzer ausserhalb des Ortskerns an der Umfrage teilnehmen wollen, dürfen Sie gerne den entsprechenden Fragebogen bei der Gemeindeverwaltung beziehen und ausfüllen.

 

Gemeinderat Erlach

 

» Bedürfnisumfrage Fernwärme-Projekt

16. Juni 2020 Ausbau des Kabelnetzes auf 1.0 GHz

Im Jahr 2018 wurde die erste Etappe (Node 1) ausgeführt. Im Jahr 2019 folgte anschliessend der Ausbau im zweiten Bereich (Node 3). Anlässlich des Jahresgesprächs mit der Firma Metzler & Freiburghaus AG stellte sich heraus, dass die dritte und letzte Etappe (Node 2) noch ausgeführt werden sollte.

 

Die Sanierungsarbeiten am Kabelnetz finden im Gebiet Im Städtchen, Spittelgässli, Böcklinsgasse und Breitenweg statt.

 

Bei den Arbeiten kommt es zu kurzen Signalunterbrüchen. Falls das Modem nicht von selbst neu startet, müssen Sie kurz den Strom zum Modem trennen und es neu starten lassen. Dies dauert ungefähr 15 Minuten. Funktioniert das Modem danach immer noch nicht, melden Sie sich bei Metzler & Freiburghaus AG unter 032 313 11 11.

 

Vielen Dank für das Verständnis.

05. November 2019 Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (ÖREB-Kataster)

Wer in der Schweiz Land besitzt, kann dieses nicht beliebig nutzen. Er muss sich an die Rahmenbedingungen halten, die ihm Gesetzgeber und Behörden vorschreiben. Der Kataster der öffentlich-rechtlichen Eigentumsbeschränkungen (ÖREB-Kataster) führt die wichtigsten Beschränkungen auf, die aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und behördlicher Erlasse auf ein Grundstück wirken (z.B. Bauzonen). Somit ergänzt der ÖREB-Kataster das Grundbuch, das die privatrechtlichen Einschränkungen enthält. Mit dem ÖREB-Kataster werden Eigentumsbeschränkungen zentral, offiziell und zuverlässig dargestellst.

 

Der ÖREB-Kataster kann über das Geoportal des Kantons Bern eingesehen werden. Zudem kann pro Parzelle ein statischer PDF-Auszug mit den entsprechenden Rechtsvorschriften erstellt werden.

 

Weitere Informationen zum ÖREB-Kataster finden Sie auf der Informationsseite zum schweizerischen Katasterwesen des Bundes.

 

Weitere Links:

ÖREB-Viewer

Geoportalkarte ÖREB-Kataster

04. Juni 2019 Überregionale Kampagne gegen Plastik im Grüngut

Gemeinden und Verwerter aus der Region Bern haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam gegen den zunehmenden Plastikanteil in der Grüngutsammlung zu kämpfen. Mit Unterstützung des Kantons werde dazu Anfang Mai 2019 eine Sensibilisierungskampagne gestartet.

 

Sie wissen es schon lange: Fremdstoffe - insbesondere Plastik - gehören nicht in die Grünabfuhr. Allerdings sind die separat gesammelten Grün- und Bioabfälle aus Privathaushalten leider zunehmend versetzt mit Fremdstoffen. Es landen zu viele Plastikmaterialien (Verpackungen, Säcke, Folien, etc.) und andere nichtbiogene Stoffe in den Grüncontainern. Diese müssen in den Kompostierungs- und Vergärungsanlagen mit grossem Aufwand von Hand aussortiert werden. Was dabei nicht erkannt wird, landet bei der Weiterverarbeitung schliesslich im Komposten oder Gärprodukten, die wieder auf den Feldern verteilt werden, inklusive den darin verbleibenden Plastikteilen und artfremden Stoffen.

 

Unter dem Motto «Stop Plastic!» werden verschiedene Informations- und Kommunikationsaktivität umgesetzt. Kernstück bildet dabei die gemeinsame Website www.stop-plastic.ch.

 

Im weiteren finden Sie die Medienmitteilung sowie das Plakat der Vertreterinnen und Vertreter der Abfallregion Bern.

 

Helfen Sie mit, Fremdstoffe schon bei der Grüngutsammlung zu reduzieren und so die sinnvolle Verwertung dieser Abfälle auch in Zukunft zu sichern.

30. April 2019 App mit Abstimmungsinformationen "VoteInfo"

Die Bundeskanzlei hat unter Beizug des Bundesamtes für Statistik BFS und in enger Zusammenarbeit mit dem Kanton Zürich die App «VoteInfo» entwickelt. Die App bietet seit der Abstimmung vom 10. Februar 2019 einen neuen mobilen Zugang zu den offiziellen Informationen über die eidgenössischen und kantonalen Abstimmungen. Auf der App «VoteInfo» finden Sie neben den Abstimmungserläuterungen des Bundesrats auch die Erklärvideos der Bundeskanzlei zu den eidgenössischen Abstimmungsvorlagen vom 19. Mai 2019.

 

Hier finden Sie den Flyer der Bundeskanzlei.

 

Die App ist kostenlos auf Google Play oder im App Store erhältlich.

VoteInfo auf Android: https://play.google.com/store/apps/details?id=ch.bk.voteinfo

VoteInfo auf iOS: itunes.apple.com/ch/app/id1434819062

24. September 2018 "Heureka" - Brandschutz einfach erklärt

Auf der Informationsplattform "Heureka" der Gebäudeversicherung Bern ist Brandschutz für überschaubare Bauvorhaben einfach erklärt. Wenn Sie die Eckdaten Ihres Projekts eingeben, erhalten Sie umgehend die relevanten Anforderungen für Ihr Bauvorhaben.

20. September 2013 Winterdienstkonzept

Das Winterdienstkonzept der Gemeinde Erlach ist hier ersichtlich.

 

» Winterdienstkonzept