Regionaler Sozialdienst Erlach

Regionaler Sozialdienst Erlach

AdresseBahnhofstrasse 87
3232 Ins
Telefon032 312 80 90
Fax032 312 80 91
E-Mailsozialdienste(at)erlach.ch

 

Öffnungszeiten

 

Montag, 08.30 – 11.30 Uhr / 14.00 – 17.00 Uhr
Dienstag, 14.00 – 17.00 Uhr
Mittwoch, 08.30 – 11.30 Uhr
Donnerstag, 08.30 – 11.30 Uhr
Freitag, 08.30 – 11.30 Uhr / 14.00 – 16.00 Uhr

 

Für Neuanmeldungen in der Sozialhilfe bitte vorgängig einen Termin vereinbaren.

 

 

Angeschlossene Gemeinden

Der Regionale Sozialdienst Erlach ist zuständig für die Gemeinden:

Brüttelen, Epsach, Erlach, Finsterhennen, Gals, Gampelen, Hagneck, Ins, Lüscherz, Müntschemier, Siselen, Täuffelen-Gerolfingen, Treiten, Tschugg und Vinelz

Personen

Name Funktion Telefon
Jung Erna Leiterin 032 312 80 90
Büchler Eva Sozialarbeiterin 032 312 80 90
Desbonnes Liliane Sozialarbeiterin 032 312 80 90
Metzler Nicole Sozialarbeiterin 032 312 80 90
Molinari Natascha Sozialarbeiterin 032 312 80 90
Oluoma Fiona Sozialarbeiterin 032 312 80 90
Tanner Susanne Sozialarbeiterin 032 312 80 90
Reichenbach Lara Schulsozialarbeiterin 032 312 80 90
Szalai Monika Schulsozialarbeiterin 032 312 80 90
Mischler Reto Schulsozialarbeiter 032 312 80 90
Grüter Prisca Sachbearbeiterin 032 312 80 90
Hostettler Manuela Sachbearbeiterin 032 312 80 90
Käser Anita Sachbearbeiterin 032 312 80 90
Lenz Claudia Sachbearbeiterin 032 312 80 90
Schwab Vreni Sachbearbeiterin 032 312 80 90
Weber Regine Sachbearbeiterin 032 312 80 90
Bärtschi Peter Sachbearbeiter 032 312 80 90
Müller Daniel Sachbearbeiter 032 312 80 90

Aufgaben und Dienstleistungen

Wir beraten Sie bei persönlichen, sozialen, finanziellen und rechtlichen Anliegen. Wenn nötig, vermitteln wir Ihnen die richtige Fachstelle. Die erste Kontaktaufnahme kann persönlich oder telefonisch erfolgen. Dabei werden Sie informiert, welche Unterlagen Sie zu einem ersten Gespräch mitnehmen müssen.

Wenn alle anderen finanziellen Hilfsquellen wie Versicherungen, Lohnguthaben, Arbeitslosenkasse und Vermögen ausgeschöpft sind, können Sie den Antrag auf Sozialhilfeleistungen stellen. Eine Sozialarbeiterin klärt mit Ihnen die Situation umfassend ab. Weitere Informationen finden Sie auf dem Informationsblatt zur Sozialhilfe.

Die Zuständigkeit für den Kindes- und Erwachsenenschutz für die Gemeinde Erlach liegt bei der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) Seeland. Die KESB Seeland ist für die Prüfung und Errichtung von Massnahmen sowie als Meldestelle für Gefährdungsmeldungen zuständig.

 

Im Auftrag der KESB (behördlicher Bereich):

  • Abklären von Gefährdungsmeldungen für Kinder und Erwachsene
  • Führen von Beistandschaften und Vormundschaften sowie Erziehungsaufsicht für Kinder und Jugendliche bis Volljährigkeit
  • Führend von Beistandschaften für Erwachsene. Je nach Beistandschaft werden Unterstützungen im täglichen Leben geleistet, Vertretung bei bestimmten Geschäften oder Rechtsverfahren vorgenommen oder Einkommen und Vermögen verwaltet.
  • Bei Kindern, deren Eltern nicht verheiratet sind, wird erforderlichenfalls eine Beiständin ernannt, der das Kind bei der Feststellung der Vaterschaft unterstützt und die Unterhaltspflicht klärt.
  • Begleiten von Adoptionsverfahren und durchführen der notwendigen Abklärungen

 

Im Auftrag der Klientinnen und Klienten (freiwilliger Bereich):

  • Beratung von unverheirateten Eltern bei der Festlegung von Unterhaltsbeiträgen und bei der Regelung der gemeinsamen elterlichen Sorge für ihr Kind. Die Vereinbarungen werden der KESB zur Prüfung und Genehmigung unterbreitet.
  • Beratung von unverheiratet getrennten und geschiedenen Eltern bei der einvernehmlichen Abänderung von Unterhaltsvereinbarungen für ihr Kind
  • Beratung von Eltern, Kinder und Jugendlichen bei familiären Schwierigkeiten
  • Beratung von Erwachsenen und Vermittlung von Fachstellen in den Bereichen Gesundheit, Arbeit und Finanzen

Jede Person kann der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde (KESB) Meldung erstatten, wenn eine Person hilfsbedürftig erscheint. Sie können die Gefährdungsmeldung der zuständigen KESB schriftlich oder mündlich einreichen.


» Gefährdung des Kindeswohles

» Gefährungsmeldung über die Hilfsbedürftigkeit einer erwachsenen Person

Ohne den Einsatz von Freiwilligen könnte die Unterstützung von hilfsbedürftigen Personen auch unter dem neuen Erwachsenenschutzrecht nicht sichergestellt werden. Die Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde sind auf das Engagement von Privatpersonen angewiesen, die eine Beistandschaft übernehmen.

 

Wenn Sie sich für eine Mandatsübernahme interessieren, können Sie sich gerne an den Sozialdienst wenden. Der Sozialdienst unterstützt private Mandatstragende beim Führen der Beistandschaft und übernimmt auf Wunsch die Rechnungsführung. Die Beiständin oder der Beistand hat Anspruch auf eine angemessene Entschädigung für seine Tätigkeit und auf Erstattung seiner Auslagen.

 

Mehr Informationen finden hier.

Im System Betreuungsgutscheine vergünstigen die Gemeinden den Besuch einer Kita oder einer Tagesfamilie in dem sie den Eltern Betreuungsgutscheine ausgeben. Die Gutscheinhöhe hängt vom Einkommen, dem Vermögen und der Familiengrösse ab. Die Kita oder die Tagesfamilienorganisation zieht den Gutscheinbetrag von der monatlichen Rechnung ab.


Die Eltern können den Gutschein im ganzen Kanton einlösen – wichtig ist nur, dass die Kita oder Tagesfamilienorganisation zum System zugelassen ist. Ob dies der Fall ist, sehen Sie auf dem Familienportal bei den Angaben zur jeweiligen Institution.


Der Sozialdienst ist für die Bearbeitung der Betreuungsgutscheine und für Fragen zu Gutscheinen für die folgenden Gemeinden zuständig: Brüttelen, Erlach, Finsterhennen, Müntschemier, Siselen und Treiten


Ab dem 01.03.2020 können Sie via www.kiBon.ch oder auf Papier (Gesuch um Betreuungsgutscheine und Formular aktuelles Erwerbspensum) einen Antrag für einen Betreuungsgutschein stellen.


Weitere Informationen finden Sie in der Informationsbroschüre für Eltern.

Wir übernehmen die Abklärung der Tages- und Familienpflegeplätze und stellen der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde den Antrag zur Erteilung der Pflegebewilligung.

Wenn der Vater oder die Mutter die Unterhaltspflicht gegenüber dem Kind nicht erfüllt, leistet der Sozialdienst auf Gesuch hin Hilfe beim Inkasso und bevorschusst die monatlichen Alimente. Für Frauenalimente kann der Inkassodienst in Anspruch genommen werden.

Die Schulsozialarbeit Region Erlach erbringt folgende Leistungen:

  • Beratung und Unterstützung von Schülerinnen und Schüler (Einzelne und Gruppen)
  • Beratung und Unterstützung von Lehrpersonen und Schulleitung
  • Elternberatung
  • Mitwirkung Früherkennung und Prävention
  • Informations- und Kooperationsleistung

 

Angeschlossene Gemeinden

Die Schulsozialarbeit berät die Schulen folgender Gemeinden:

  • Brüttelen - Treiten - Müntschemier
  • Erlach (Primarschule und OSE)
  • Gals
  • Gampelen
  • Ins
  • Lüscherz
  • Siselen - Finsterhennen
  • Tschugg
  • Vinelz

 

Zuständigkeit nach Region

Monika SzalaiPS Erlach / Gals / Vinelz / Lüscherz
Reto MischlerIns / OSE Erlach
Lara ReichenbachBrüttelen - Treiten - Müntschemier / Siselen - Finsterhennen / Gampelen / Tschugg